Freitag, 1. Mai 2015

Noch so'ne ... Frida 2.0



Mit dem warmen Wetter kommt nicht nur bei uns Großen der Tatendrang, auch die Kinder stürzen sich täglich voller Freude in die letzten Pfützen (die man wohl eher als Schlammlöcher bezeichnen sollte), robben über Stock und Stein und der Große unternimmt inzwischen erste Kletterversuche an Bäumen. Wen wundert's da, dass er in den letzten Wochen wirklich alle (!) seine Hosen aufgearbeitet hat. Zugegeben, bei gerade mal drei Stück geht die Dauerbelastung schnell an die Substanz, aber trotzdem mussten nun ganz schnell neue her. Und so war es an der Zeit, den lang gehegten Plänen endlich Taten folgen zu lassen.

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen,  alle Schnitte dieses Jahr selbst zu zeichnen. Allerdings musste ich mir eingestehen, dass der Aufwand einfach zu groß ist, vor allem dann, wenn es wie letzte Woche halt einfach eilt. Daher habe ich mir mal ein E-Book gegönnt. Die Profis unter euch haben es sicher schon erkannt (und alle anderen können lesen :P ), es ist die allseits beliebte und vielfach getestete Frida 2.0 von Das Milchmonster mit innenliegenden Fronttaschen, sternförmigen Kniepatches sowie farblich abgesetzten Taschen.


Lila für einen Jungen? Mag der ein oder andere jetzt sicher denken, aber ja, Sohnemann äußert inzwischen ganz klare Farbwünsche! Aber ich finde mit den Sternenpatches an den Knien schreit sie nicht sofort nach Mädchenhose.

So, und weil die Hosen der Lütten inzwischen auch schon in vierter Generation getragen werden, hat auch sie es geschafft die Knie an gleich mehreren Hosen durchzuscheuern. Daher: gleicher Schnitt verdrehte Farben:

Hier auch mal ein Bild von den Gesäßtaschen - eine ist komplett abgesetzt, die andere hat lediglich einen farblich abgesetzten Eingriff:



Man war die Lütte aus dem Häuschen, als ich ihr erklärte, dass die für sie sei. Das hat mich selbst ganz überrascht. Sie redet zwar noch nicht wirklich, aber das heißt ja nicht, dass sie nicht trotzdem mitbekommt, dass der große Bruder in letzter Zeit recht häufig benäht wurde - vergisst man halt manchmal, ne!

Schnitt: Frida 2.0 von Das Milchmonster
Stoff: Babycord/Feincord gepunktet vom Stoffmarkt und örtlichen Dealer
Größen: Lila: 110 mit 104er Bündchenweite (rutscht trotzdem -_- ); Grün: 92
Anmerkungen: Die Sternpatches sind selbst gemacht, da mir die im Schnitt enthaltenen ovalen Patches zu klein waren. Beim Großen muss unbedingt noch ein zusätzliches Gummiband ins Bündchen, er stand nun schon öfter mit komplett nackten Beinen auf der Straße Oo, aber ich glaube das liegt an ihm, nicht am Schnitt. Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit der Passform (sowohl oben rum als auch was die Beinlänge betrifft). Der Schnitt ist in meinen Augen unbedingt empfehlenswert und ich denke auch anfängertauglich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen